Diakonissenkrankenhaus Dessau

Im Verbund der AGAPLESION

Geschichte in Zahlen

Das sind die wichtigsten Etappen in der Entwicklung der Anhaltischen Diakonissenanstalt Dessau und des Diakonissenkrankenhauses Dessau.

21.02.1894

Gründungsurkunde für die Anhaltische Diakonissenanstalt – als Aufgaben festgelegt waren darin die Pflege von Kranken und Armen und die Ausbildung von geeigneten weiblichen Personen, v.a. zur Kleinkindlehrerin.

1897

Einrichtung einer Krankenstation mit 11 Betten: Geburtsstunde des Diakonissenkrankenhauses Dessau.

1914-1917

Lazarettbetrieb mit 40 Betten

29.11.1916

Fertigstellung des Krankenhauses

01.08.1927

Erwéiterungsbau des Krankenhauses

1945

Das Mutterhaus und die meisten Geäude auf dem Gelände der Gropiusallee 3 in Dessau werden durch Bombenangriffe in großen Teilen zerstört.

1964

Das Krankenhaus hat 100 Betten.

1968

Erweiterungsbau des Krankenhauses

1974

4. Krankenhaus-Anbau

10.06.1979

Grundsteinlegung zur Rekonstruktion des OP Traktes am Krankenhaus

1979-1986

Bau des neuen OP-Traktes

1993

Bau des neuen Bettenhauses

01.09.2003

Das Krankenhaus wird aus der Anhaltischen Diakonissenanstalt Dessau zur Diakonissenkrankenhaus Dessau gemeinnützige GmbH ausgegliedert. Gesellschafter sind:

AGAPLESION MITTELDEUTSCHLAND gemeinnützige GmbH

Anhaltische Diakonissenanstalt Dessau

Ev.-Luth. Diakonissenhaus Leipzig e. V.

2005

Einweihung des Medizinischen Leistungszentrums