Diakonissenkrankenhaus Dessau

Klinik für Anästhesie, Intensiv- und Palliativmedizin

Schmerz, lass nach!

Akute Schmerzen nach einer Operation sind in ihrer Intensität von der Art des erfolgten Eingriffs abhängig. Sie sind nicht einfach nur unangenehm, sondern können ohne Behandlung auch unerwünschte Folgen haben, die den Genesungsprozess beeinträchtigen.

Postoperative Schmerzmedizin

Allgemein treten nach operativen Eingriffen Schmerzen auf. Diese können einerseits mit Medikamenten (Einzelgabe nach Anforderung oder planmäßig, kontinuierlich über Tropf oder Spritzenpumpe), andererseits mit ergänzenden Schmerzausschaltungsverfahren (Schmerzkatheter, langwirkende Nervenblockade) verhindert oder gelindert werden. Im Rahmen des ärztlichen Aufklärungsgesprächs wird patientenbezogen die geeignete schmerztherapeutische Strategie nach der OP besprochen und festgelegt.

Tumorschmerzmedizin

Patienten mit Tumorerkrankungen können auch ohne operativen Eingriff unter anhaltenden Schmerzen leiden und müssen somit dauerhaft auf ein schmerzausschaltendes Verfahren eingestellt werden. In der täglichen Praxis werden sich die Betroffenen mit dem jeweils behandelnden Stationsarzt verständigen, der die Schmerzbehandlung einleiten und durchführen wird. Bei Patienten mit komplizierten oder sehr fortgeschrittenen Schmerzleiden werden die Anästhesisten und Schmerztherapeuten in die Behandlung mit einbezogen. Ebenso wichtig wie die Ausschaltung oder Linderung der Schmerzen ist die Behandlung von begleitenden Symptomen - etwa wie Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung, Luftnot oder Schwitzen. Auch die Nebenwirkungen, die bei der Einnahme von Schmerztherapeutika auftreten können, müssen behandelt werden.

Schmerztherapeutische Verfahren:

  • Schmerztherapie über Port-Systeme (Schmerzpumpen)
  • Anwendung von Kathetertechniken
  • „Schmerzpflaster": Einstellung auf langwirkende Schmerzmedikamente 
  • unterstützende schmerztherapeutische Verfahren:
    • Akupunktur
    • TENS (Transkutane Elektrische Nerven-Stimulation)
    • Physiotherapie
    • Psychotherapie